Home »

 
 

Rauschangriff und Pflasterfahndung

 

Rauschangriff und Pflasterfahndung ist das Radioprojekt der Kontakt- und Anlaufstelle Ex und Hopp. Wir beschäftigen uns mit dem Themenkomplex Rausch, Sucht, Suchthilfe, Drogen und allem was dazu gehört. Uns ist es ein großes Anliegen verschiedene Menschen zu Wort kommen zu lassen, und der Betroffenenperspektive ausreichend Raum zu widmen.
Ausgestrahlt wird die Sendung über „Proton – das freie Radio“ und zwar jeden Montag von 20.00 – 21.00 Uhr und als Wiederholung jeden Donnerstag von 11.00 – 12.00 Uhr.

Sendungsarchiv:

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 01.12.2014

Heute tragen wir den zweiten Teil der Veranstaltung „Maria Ebene Symposium“ vor. Ihr hört Dr. Albert Lingg. Herr Dr. Lingg war 33 Jahre lang in leitender Funktion im LKH Rankweil. Sein Titel des Vortrages ist – Sucht – mehr als eine psychiatrische Krankheit.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 24.11.2014

In dieser Sendung hört ihr den ersten Teil der Veranstaltung „Maria Ebene Symposium“, die am 07. November 2014 im Krankenhaus Maria Ebene stattgefunden hat. Unter dem Motto „Lebenserfahrungen in der Suchttherapie“ wurden Fachpersonen eingeladen um ihre Erfahrungen mitzuteilen.
Heute hört ihr den Vortrag von Dr. Roland Wölfle, er war langjähriger ärztlicher Leiter der Therapiestation Lukasfeld. Der Titel des Vortrages ist – Wo Ich ist, soll Gemeinschaft werden.
Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Prim. Reinhard Haller.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 17.11.2014

Dies ist der vierte und letzte Teil der Sendereihe „Kontakt- und Anlaufstelle Ex und Hopp“.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 10.11.2014

Dies ist der dritte Teil der Sendereihe „Kontakt- und Anlaufstelle Ex und Hopp“.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 03.11.2014

Hier der zweite Teil des Mitschnittes der Vorstellung der Kontakt- und Anlaufstelle Ex und Hopp.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 27.10.2014

Da die FH Dornbirn im Ex und Hopp zu Besuch war, haben wir dies zum Anlaß genommen und diesen Mitgeschnitten. Hauptsächlich zu hören sind DSA Bernhard Amann (Obmann Ex und Hopp) und DSA Daniela Rauch-Chico Rodriguez (Leiterin im Ex und Hopp), sie werden das Ex und Hopp vorstellen! Dies ist der erste Teil!

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 20.10.2014

In dieser Sendung hört ihr ein Gespräch zwischen Mag. Harald Golser (Psychologe) und Dr. Markus Felder (Klinischer- und Gesundheitspsychologe). Sie sprechen über das Thema „Sucht und Sinn“.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 07.10.2014

Diesmal hört ihr eine Dokumentation über ein Heroinabgabeprojekt aus Hamburg!

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 15.09.2014

In dieser Ausgabe von Rauschangriff und Pflasterfahndung widmen wir uns erneut dem Thema Cannabislegalisierung. Ihr hört zwei Beiträge, die wir von der Plattform freie-radios.net zur Verfügung gestellt bekommen haben und die Presseaussendung von Bernhard Amanna (Verein Legalize Österreich) vom 14.09.2014. Zwischendurch könnt ihr wieder den Klängen auserwählter Musik lauschen.

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 08.09.2014

Wieder aus der Sommerpause zurück, starten wir unsere Sendung mit dem aktuellen Thema „Cannabislegalisierung“! Wir berichten über die von Bernhard Amann (Verein Legalize) ins Leben gerufene Bürgerinitiative „Herausnahme von Cannabis aus dem Österreichischen Suchtmittelgesetz“ und von zwei Berichten aus dem standard.at  bezüglich der Legalisierungsdebatte und Cannabis als Medizin.

 Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 28.07.2014

Themen: Ein Leben im Rausch – Braucht der Mensch die Grenzerfahrung?. Gäste: Prof. Dr. Gundula Barsch, Sozialwissenschaftlerin, FH Merseburg; Dr. Christian Rätsch, Ethnopharmakologe, Hamburg; Prof. Dr. Walter Zieglgänsberger, Arzt und Molekularbiologe, Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München. Essen, Sex, Sport oder Drogen: Im Körper werden die gleichen Lustreaktionen ausgelöst. Das Ergebnis – der Mensch befindet sich im Rauschzustand. Doch wie kommt dieser Rausch biologisch zustande? Der Körper produziert selbst drogenähnliche Substanzen, etwa die Endorphine, über die das Motivations- und Belohnungssystem angesprochen wird. Obwohl der Körper diese Stoff selbst produziert, gibt es in vielen Kulturen seit Jahrhunderten Hilfsmittel zur Rauscherzeugung, legale und illegale. Und es gibt Moden und Trends auch im Gebrauch von Rauschmitteln. Der jüngste Trend, der sich beobachten lässt, ist der Drogenkonsum aus dem Kräutergarten direkt vom Tisch der Natur. Diese Substanzen, darunter stark halluzinogen wirkende Alkaloide, sind leicht und manche sogar legal zu bekommen. Ihre Wirkung ist für den Konsumenten zum Teil nur schwer einschätzbar. Entsprechend wächst das Bedürfnis auch nach Wissen über solche Pflanzen, die wie Zaubersalbei etwa in anderen Kulturen verwendet und dort traditionell in Ritualen eingesetzt werden.

Gefunden haben wir die Aufnahme auf vimeo.com!

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 21.07.2014

In dieser Sendung geht es um den unterstehenden Inhalt. Die Hörbeiträge haben wir von freie-radios.net downgeloadet.
Obwohl süchtige Verhaltensweisen auch unter Lesben weit verbreitet sind, findet innerhalb der Community kaum Kommunikation darüber statt.  Gesprochen wurde mit der Psychologin Gisela Wolf und der Ärztin Gabriele Dennert über die Verbreitung von Sucht unter Lesben, spezifische Risikofaktoren und den Umgang mit dem Thema und betroffenen Lesben in der Szene.
In diesem erstan Teil wurde zunächst Gabriele Dennert nach einer Definition von Such gefrat.
Zu Beginn dieses zweiten Teils des Beitrags wurde dann Gabriele Donnert gefragt, ob es neben den genannten Risikofaktoren auch sprzifische Ressourcen gibt, auf die Lesben zurückgreifen können.
Dies ist der dritte Teil eines Interviews zum Thema Lesben und Sucht, das mit Gabriele Dennert und Gisela Wolf geführt wurde.
Wenn sich eine Lesbe trotz der genannten Hindernisse und Probleme dazu entschließt Unterstützung bei institutioneller Suchtkrankenhilfe zu suchen, erhält sie selten lesbenspezifische und angemessene Unterstützung. Gisela Wolf zu den dort auftretenden Problemen und der „Offenheit“ von Einrichtungen.

 Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 14.07.14

In dieser Ausgabe hört ihr einen Bericht über den ersten alternativen Drogen- und Suchtbericht aus Deutschland, zum zweiten zwei Interviews anlässlich des Drogentotengedenktages, der am 21. Juli stattfinden wird und als letztes eine Buchvorstellung. Der Titel des Buches: Platzspitzbaby

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 30.06.14

In dieser Sendung geht es wiedermal um das Thema Cannabislegalisierung in Österreich. Dazu hört ihr verschiedene Pressemitteilungen verschiedener Pressestellen.
Ausserdem erfahrt ihr von der Bürgerinitiative, die Bernhard Amann, ins Leben gerufen hat. Dabei wird die Herausnähme von Cannabis aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz gefordert! Wer sich bei dieser Bürgerinitiative beteiligen will, tritt am Besten mit Bernhard selbst in Kontakt. Hier seine E-Mail Adresse: bernhard.amann@aon.at

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 16.06.14

In dieser Sendung lesen wir eine Arbeit von Jörg Fachner (Universität Witten) zum Thema Musik und Drogen. Zwischendurch hört ihr Themenbezogene Musik!

Rauschangriff und Pflasterfahndung vom 02.06.14